Was tun, wenn meine Unternehmens-Webseite in Google nicht angezeigt wird

Du stehst vor einem Rätsel. Egal welche Suchbegriffe du eingibst oder wie lange du dich bei Google durchklickst: Eine bestimmte Seite deines Unternehmens taucht nicht auf. Das kann für dein Business fatale Folgen haben, vor allem wenn du dadurch deine Wunsch-Zielgruppe schlecht erreichst.

Hier erfährst du erste Schritte die tun kannst, auch wenn du kein Marketing-Fachwissen hast. Interessant sind folgende drei Fragen, die im Anschluss genau erklärt werden:

Diagramm: Welche Fragen du nachgehen sollst, wenn deine Seite in Google nicht auffindbar ist

Ist meine Seite in Googles Verzeichnis?

Damit eine URL in einer Suchergebnisseite auftauchen kann, muss die Suchmaschine sie als mögliche Vorschlag-Option speichern. Bei Google passiert das, indem die URL in eine Art Verzeichnis aufgenommen wird. Das ist der sogenannte Google-Index.

Um zu prüfen ob deine Seite im Index ist, kannst du eine Site-Abfrage nutzen. Sie ist ein Filter, bei dem nur noch Vorschläge angezeigt werden, die von einer bestimmten Seite stammen. Gehe dazu auf die Google-Suche und tippe “site:[deine zu testende URL]” ein.

Screenshot einer Google Site-Abfrage

Fall 1: Falls deine Seite trotz Site-Abfrage noch immer nicht angezeigt wird: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, warum eine URL nicht in den Index aufgenommen wird. Zum Beispiel, weil Google deine Seite nicht kennt, da sie die URL noch nicht gefunden hat.

Fall 2: Falls deine Seite nun in den Ergebnissen auftaucht: Super! Deine URL ist im Index. Google weiß also, dass deine Seite existiert und theoretisch vorgeschlagen werden kann. Wenn das in der Praxis für deine Suchanfragen noch nicht klappt, hast du höchstwahrscheinlich ein Ranking-Problem.

Für Fall 1: Kann Google meine Seite überhaupt finden?

Suchmaschinen können nur URLs vorschlagen, deren Existenz sie überhaupt kennen. Dafür sucht Google das Internet ständig nach neuen Seiten ab. Das geschieht üblicherweise, indem die Suchmaschine eine ihm bereits bekannte Seite ansieht. Dort sucht sie die Verlinkungen nach URLs ab, die sie noch nicht kennt. Prüfe, ob eine bereits bestehende Seite auf deine Problem-Seite verlinkt.

Ein weiterer Weg ist, Google explizit darum zu bitten, deine Seite in den Index aufzunehmen. Das kannst du oder deine IT Kolleg:innen über eine XML-Sitemap machen. Wenn euer Unternehmen die Google Search Console nutzt, könnt ihr sie dort unter “Sitemaps” einreichen.

Für Fall 2: Hat meine Seite ein Ranking-Problem?

An dieser Stelle hast du bereits herausgefunden, dass deine Seite im Google-Index ist. Für dein relevantes Suchwort findest du deine Seite in Google aber nicht. Hier rate ich dir die Position deiner URL mit dem (eingeschränkt) kosten- und anmeldefreien Tool, OneProSeo Ranking Check, zu prüfen. Diese Empfehlung ist übrigens keine bezahlte Werbung. Du kannst auch jedes andere Tool nutzen, eventuell benutzt dein Unternehmen ja bereits eines.

Wird dir nun gar kein Ranking angezeigt, dann ist Google der Meinung, dass sich andere Webseiten für deine Suchanfragen eher eignen. Überlege ob die Suchanfragen für dein Unternehmen so relevant sind, dass du deine Webseite für höhere Ranking-Positionen anpassen willst.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner